Geflügelpest in Lippstadt

Weniger aggressive Virusvariante – Sperrgebiet von einem Kilometer

Kreis Soest (kso.2013.03.07.110.-rn)  Das Friedrich-Löffler-Institut auf der Ostsee-Insel in Riems als zuständiges Referenzlabor hat den Ausbruch der Geflügelpest in einem Hobbyhalter-Bestand in Lippstadt bestätigt. Ein entsprechender Befund ist am Donnerstag, 7. März 2013,  beim Veterinärdienst des Kreises Soest eingegangen. Es handelt sich danach um eine niedrigpathogene, also weniger aggressive Virusvariante des Subtypus H 7.
Der Verdacht auf Geflügelpest war aufgekommen, als das Staatliche Veterinäruntersuchungsamt Arnsberg routinemäßig einen verendeten Nandu, eine kleine Straußenvariante aus Südamerika, untersuchte. Ein weiterer Nandu sowie drei Pfauen, fünf Gänse und zwei Enten, die sich ebenfalls in dem betroffenen Bestand befanden, wurden mittlerweile getötet. Anschließend erfolgte eine Reinigung und Desinfektion des Betriebes.

Der Veterinärdienst hat ein Sperrgebiet von einem Kilometer eingerichtet, das wegen der Inkubationszeit von bis zu 21 Tagen für diesen Zeitraum gilt. Die 35 kleineren Geflügelbestände, die sich in diesem Bereich befinden, werden beprobt. Es folgen epidemiologische Ermittlungen.

Das entdeckte Virus ist für den Menschen ungefährlich. Selbst der Konsum von vollständig durcherhitzten Fleisch und vollständig durcherhitzten Eiern von mit Geflügelpest befallenen Tieren bedeutet keine Gefahr für die menschliche Gesundheit.  Der Veterinärdienst hat ein Informationsblatt mit Antworten zu weiteren häufig gestellten Fragen rund um die Geflügelpest herausgegeben, das im Netz unter http://www.kreis-soest.de/buergerservice zu finden ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s